Blue Flower

Herrenberg: Martin Röhm beim Akkordeonorchester wiedergewählt.

Große Taten des kleinen Vereins

Beim Akkordeonorchester Herrenberg wurde der Vorsitzende Martin Röhm für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Der Vorsitzende Martin Röhm durfte im vergangenen Jahr nur zwei neue Mitglieder begrüßen, so dass die aktuelle Mitgliederzahl auf 54 stieg. In Herrenberg sei es nicht immer ganz so einfach, neue Mitglieder zu gewinnen, da im näheren Umkreis doch zahlreiche weitere Orchester tätig sind. Dass aber auch ein kleiner Verein große Taten vollbringen konnte, bewies die Rückschau auf das Jahr 2008. Neben Altpapiersammlung, dem Frühjahrskonzert und dem Auftritt beim Musikschultag stand als Höhepunkt im Frühherbst die Aufführung der Mozartoper "Bastian & Bastienne" bei der Zimmerei-Festwoche in Entringen. Sie konnte als großer Erfolg gewertet werden und wird daher am 5. März in Herrenberg im Schickhardt-Gymnasium nochmals aufgeführt. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr ist der Besuch des Akkordeonorchesters AE 2000 aus Hoogdoorp in der Nähe von Amsterdam.

Sehr erfreulich fiel die Jahresbilanz von Kassier Frank Bessey aus. Man konnte im abgelaufenen Jahr über 1 800 Euro Gewinn verbuchen. Dies war allerdings nur möglich, weil keine größeren Anschaffungen gemacht werden mussten und das Resultat der Altpapiersammlung auch ein Rekordergebnis war.

Nach Berichten des musikalischen Leiters und der Jugendleitung, die ebenfalls Positives über das abgelaufene Jahr berichten konnten, stand noch eine kleine Satzungsänderung an, die von der Versammlung angenommen wurde. Mit der Arbeit des Vorstandes und des Ausschusses war die gesamte Versammlung sehr zufrieden und entlastete die gesamte Vorstandschaft einstimmig.

Bevor es mit den Ehrungen weiterging, standen noch Wahlen auf dem Programm. Zur Wahl stand zunächst der Vorsitzende Martin Röhm, der für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt wurde. Eigentlich wollte Frank Bessey sein Amt als Kassier aus beruflichen Gründen gerne zur Verfügung stellen, da aber niemand der Anwesenden bereit war, für das Amt zu kandidieren, steht er nochmals für ein Jahr zur Verfügung. Schriftführerin Anja Biesinger wurde ebenso wie Silke Kripp (Beisitzer) für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Die Ehrungen übernahm dann die zweite Vorsitzende Simone Kömmerling. Für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Martin Röhm geehrt und erhielt einen kleinen Präsentkorb. Für ebenfalls 30 Jahre, allerdings passiv, bekam auch Kurt Röhm ein kleines Präsent. Geehrt wurde noch Simone Kubina für zehn Jahre aktives Vereinsleben. -gb-