Blue Flower

Lokales

In Innsbruck einen ersten Platz erspielt

Herrenberg - "Jugend musiziert", Konzerte, Festivals so sieht das Jahr des Akkordeonorchesters Herrenberg aus. Eine Jugendleitung wurde im vergangenen Jahr nicht gefunden, bei der Jahreshauptversammlung wurde der Vorstand größtenteils im Amt bestätigt.


VON THOMAS MORAWITZKY

Tatsächlich weist die Statistik des Vereins für das Jahr 2005 noch 84 Mitglieder, jeweils die Hälfte von ihnen passiv und aktiv, aus 2007 war diese Zahl bereits auf 53 abgesunken, darunter lediglich 27 Aktive. Im neuen Jahr nun zählen das Orchester 31 Spieler und der Verein 54 Mitglieder. Im Amt bestätigt wurde der Vorsitzende Martin Röhm, die zweite Vorsitzende Simone Däuble und der Kassierer Frank Bessey, er jedoch auf eigenen Wunsch nur für die Dauer eines Jahres. Außerdem bestätigt wurden die Beisitzer Heinz Däuble und Margit Reiter, während als dritte Beisitzerin Heidi Lock-Lehmann neu gewählt wurde. Sowohl Simone Däuble als auch Frank Bessey wurden bei der Versammlung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt; Heinz Bessey erhielt eine Ehrung für 15 Jahre passive Mitgliedschaft, Dieter Dörrenbächer, als Dirigent des Orchesters, wurde für 15 Jahre Aktivität geehrt, war jedoch nicht anwesend, wie auch Silvya Gaugel, bislang Beisitzerin, die für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft geehrt wurde. Das Akkordeonorchester Herrenberg besteht seit mittlerweile 31 Jahren. 2007 stellte es mit Jannika Reetz, Patrick Reetz und Mario Reiter drei Teilnehmer am Wettbewerb "Jugend musiziert", die auch jeweils einen ersten Platz erreichten. Im April und Dezember gab das Orchester Konzerte. Beim "World Music Festival" in Innsbruck erlangten die Herrenberger die Note "sehr gut".
Auch im neuen Jahr wird es wieder mehrere Konzerte mit dem Orchester geben am 3. Mai in der Alten Turnhalle, am 8. Dezember zum Advent. Und natürlich wird das Akkordeonorchester auch wieder beim Musikschultag am 12. Juli mit von der Partie sein.